Du bist nicht deine Emotionen

Eine Erkenntnis, die mich sehr bewegte. Denn wenn ich mir bewusst mache woher meine Emotionen kommen können, gelange ich rasch zu der Erkenntnis, dass Emotionen durch unsere Gedanken ausgelöst werden können. Emotionen sind somit Produkte unserer Erwartungen, Meinungen, Einstellungen, Vorstellungen, Wünsche und Absichten. Wir dürfen uns somit bewusst werden, dass Emotionen mentalen Vorgängen unterliegen und deshalb auch einer gewissen Relativität (Glaubenssätze, Erziehung, Gesellschaft, Kultur, etc.). Somit hilft es mir, wenn ich mir immer wieder bewusst werde, dass ich - also mein Wesen - nicht die wahrgenommene (allenfalls destruktive) Emotion bin, sondern dass diese aufgrund bestimmten mentalen Vorgängen in mir ausgelöst wird. Mithilfe von Meditation, Achtsamkeit, EFT, Hypnose, Herz-Gehirn Kohärenz u.a Methoden können wir lernen/trainieren mit Emotionen konstruktiv umzugehen.

Wie siehst du das? Wie gehst du mit Emotionen um und kennst du noch weitere Methoden, die helfen mit Emotionen umzugehen?


#Emotion #Gedanken #Angst

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen